Im Zuge einer Renovierung der 1950 erbauten katholische Kirche in Heusenstamm wurden wir beauftragt, den Altarbereich optisch 'freundlicher' zu gestalten.

Über dem Altar selbst setzten wir in ca. 6m Höhe eine elektrodenlose Leuchtstofflampe mit 150W Leistung ein, damit das Gesicht des Pfarrers erkennbar wurde. Diese Leuchte mit OSRAM Endura hat eine mittlere Lebensdauer von 60.000h, was bedeutet, dass für Jahre keine Instandhaltung oder Nachbestückung notwendig wird.

Hinter dem Tabernakel ließen wir asymmetrisch abstrahlende Metallhalogenstrahler mit je 150W installieren, die dem gesamten Bereich eine Licht-Aura geben.

Das Kreuz mittig an der Wand, sowie die zwei Heiligen-Figuren werden zusätzlich durch Aufbaustrahler mit Halogenlampen C111 gerichtet angestrahlt.

Über dem Altarbereich ist ein künstliches Fenster angeordnet, welches mittels einer 150W Metallhalogenleuchte scheinbar Tageslicht nach unten bringt.

  • Ein kuenstliches Fenster mit Metallhalogen und eine Altarleuchte mit OSRAM Endura geben dem Altar natuerliches Licht. Leuchten LiGRO 5000-SHR-15002 und 9900-EBEndura Vid.150
  • Zwei Metallhalogenstrahler mit 150W geben der Wand hinter dem Tabernakel eine Licht-Aura. Leuchten LiGRO 5000-SHR-15002A
   
© 2020 LiGRO Licht GmbH - Letzte Aktualisierung 25.02.2020